KONTAKT

Hier kannst Du ganz schnell eine Mail an den Verein schicken – da wir aber nur ehrenamtlich arbeiten, erwarte bitte keine Antwort in den nächsten Minuten ;-)

Bitte addieren Sie 6 und 3.

Silber und Bronze bei der U19-WM

Bei der U19-Weltmeisterschaft im tschechischen Racice war der Ruderverein Neptun Konstanz mit zwei Sportlern in der Mannschaft des deutschen Ruderverbandes vertreten. Dort traten sie gegen 750 Ruderinnen und Ruderer aus 57 Nationen an und konnten am Ende beide eine Medaille mit zurückbringen!
 
Silber für Jasper Angl im Zweier ohne
Im Zweier ohne Steuermann, der „Königsbootsklasse“, startete Jasper Angl zusammen mit Elias Kun aus Tübingen. Im Vorlauf konnten sie gleich mit einem Sieg ein deutliches Ausrufezeichen setzen, so schlugen sie u.a. den amtierenden Junioren-Weltmeister aus Kroatien. Im Halbfinale fuhren sie dann ein taktisch kluges Rennen und qualifizierten sich mit dem dritten Platz für das A-Finale.
Dort ging es erneut gegen den Vorjahresweltmeister sowie die starken Mannschaften aus Rumänien, Südafrika, Italien und Litauen. Mit einem schnellen Start konnten sie sich gleich einen ersten Vorsprung erarbeiten. Nach der 1000-Meter-Marke konnte ihnen nur noch die rumänische Mannschaft folgen. Nach weiteren 500 Metern hatten sich diese zum ersten Mal einen kleinen Vorteil erarbeitet. Auf dem letzten Viertel der 2000 Meter langen Strecke kam es schließlich zu einem packenden Bord-an-Bord-Kampf und dem knappsten Zieleinlauf der ganzen Veranstaltung! Nach etlichen Spurts und Gegenspurts konnten sich die Rumänen auf der Ziellinie am Ende mit 1/10 Sekunden Vorsprung durchsetzen. Nach einem hervorragenden Rennen war die Freude über Silber aber ungetrübt!
 
Bronze für Merlin Schmid im Doppelvierer
Merlin Schmid vertrat den deutschen Ruderverband im Doppelvierer. Mit seiner Mannschaft, die sich neben ihm mit Ruderern aus Berlin, Hannover und Magdeburg zusammensetzte, gelang ihnen ebenso ein deutlicher Vorlaufsieg. Im Halbfinale qualifizierten sie sich mit einem zweiten Platz ebenso für das Finale der besten sechs Boote und durften am Kampf um die Medaillen teilnehmen.
Im A-Finale selbst setzte sich die Heimmannschaft aus Tschechien früh ab, das britische, deutsche und polnische Boot nahmen die Verfolgung auf. Die polnische Mannschaft musste ab Rennmitte etwas abreißen lassen, sodass im Ziel die Tschechen zwei Sekunden vor dem britischen und diese wiederum eine Sekunde vor dem deutschen Boot ins Ziel kamen. Damit Bronze für die deutsche Mannschaft um Merlin Schmid!
 
Diese Ergebnisse waren nun das Highlight nach einer bereits national sehr erfolgreichen Saison und der Beweis, dass die Konstanzer Nachwuchs-Ruderer auch international zur Spitze gehören.
 
Bildquelle: DRV/Seyb
 

Zurück