KONTAKT

Hier kannst Du ganz schnell eine Mail an den Verein schicken – da wir aber nur ehrenamtlich arbeiten, erwarte bitte keine Antwort in den nächsten Minuten ;-)

Bitte rechnen Sie 1 plus 8.

Silber und Bronze auf der U23 WM

Bei der U23-Weltmeisterschaft im tschechischen Račice war der Neptun mit zwei Sportlern in der Mannschaft des deutschen Ruderverbandes vertreten. Dort traten sie gegen fast 800 Ruderinnen und Ruderer aus 55 Nationen an und konnten am Ende beide eine Medaille mit nach Konstanz bringen!

Silber für Antonia Wuerich im Doppelvierer

Antonia Wuerich trat gemeinsam mit Ruderinnen aus Ulm, Koblenz und Ludwigshafen im leichten Doppelvierer an. In einem drei Boote Feld konnte sich das deutsche Boot in der Bahnverteilung hinter Italien und vor den USA den zweiten Platz sichern. Das Ziel im Finale war so lange wie möglich an dem Boot aus Italien dranzubleiben, was der Crew um Schlagfrau Antonia zunächst auch gelang. Nach 500 Metern konnten sich die Italienerinnen allerdings immer weiter absetzen. Das deutsche Boot konnte sich jedoch ebenfalls deutlich von ihren Konkurrentinnen aus den USA lösen und sicherte seine Silbermedaille somit frühzeitig ab. Dadurch waren die Platzierungen früh im Rennverlauf entschieden und das deutsche Boot fuhr dem ungefährdeten Vizeweltmeister Titel entgegen. Somit durfte sich der deutsche Vierer die verdiente Silbermedaille umhängen lassen und Antonia darf sich nun zum wiederholten Male Vizeweltmeisterin nennen!

Bronze für Jasper Angl im Achter

Jasper Angl vertrat den deutschen Ruderverband gemeinsam mit seiner Mannschaft aus ganz Deutschland im Achter. Nach einem knappen dritten Rang im Vorlauf musste der Achter in den Hoffnungslauf, um sich doch noch eines der begehrten Tickets für das Finale sichern zu können. Das gelang der Mannschaft um Schlagmann Jasper durch einen Start-Ziel-Sieg auch eindrucksvoll und der U23 Deutschlandachter unterstrich seine Medaillenambitionen im Finale. Im Finale lieferten sich die Mannschaften aus Italien, England, den USA und Deutschland bis zur Streckenhälfte einen packenden Bord-an-Bord-Kampf mit ständig wechselnder Führungsarbeit. Ab der 1000-Meter-Marke mussten die Italiener etwas abreißen lassen und das Führungstrio konnte die Medaillen unter sich ausmachen. Der deutsche Achter erhöhte bereits 500 Meter vor dem Ziel das Tempo und schob seinen Bug an dem der Engländer und der Amerikaner vorbei, allerdings konnten beide Boote kontern, sodass England mit 2/10 Sekunden auf Amerika Weltmeister wurde und der deutsche Achter mit nur einer Sekunde Rückstand auf den Sieger die Ziellinie auf dem Bronzerang überquerte. Nach diesem hervorragenden Rennen war die Freude über Bronze aber ungetrübt!

Diese Ergebnisse waren nun das Highlight nach einer bereits national sehr erfolgreichen, wenn auch stark verkürzten, Saison und der Beweis, dass der Neptun Nachwuchs auch international zur Spitze gehört.

Außerdem können die Rennen auf dem YouTube-Kanal von World Rowing nochmal angeschaut werden:

Toni im SFB 4x LG:         https://youtu.be/R-kqRwscQS0?t=7727

Siegerehrung Toni:         https://youtu.be/R-kqRwscQS0?t=9197

Jasper im SMB 8+:          https://youtu.be/ItdK0-fJGf4?t=15412

Siegerehrung Jasper:     https://youtu.be/ItdK0-fJGf4?t=16998

Bilder: DRV/Seyb

Zurück