KONTAKT

Hier kannst Du ganz schnell eine Mail an den Verein schicken – da wir aber nur ehrenamtlich arbeiten, erwarte bitte keine Antwort in den nächsten Minuten ;-)

Bitte addieren Sie 2 und 9.

Mainfranken-Weinfranken von seiner schönsten Seite

Herbstlich freundliches Wetter begleitete uns auf unserer Wanderfahrt auf dem Main mit Standquartier in Kitzingen. Unsere Reise begann mit einer Stadtbesichtigung in Würzburg, unterbrochen von einem Imbiss im Bürgerspital und einem Gläschen Silvaner vom berühmten Würzburger Stein. Den Abend gestalteten wir mit einem gemütlichen Hock in einem typisch fränkischen Gasthaus in Sulzfeld mit einer ersten Kontaktaufnahme mit unseren Kitzinger „Lotsen“.

Am anderen Morgen dann nach einem fulminanten Frühstückbuffet in einem ehemaligen Weinkeller um 9.00 Uhr dann ruderfertig am historischen Bootshaus die Bootseinteilung und dann nichts wie los Richtung Sommerau. Nur eine Schleuse ist jeweils auf dem Hin- und Rückweg zu passieren. Wir freuen uns über die naturbelassenen Ufer, Büsche und Bäume leuchten in kräftigen herbstlichen Farben. Nur ab und zu begegnen wir einem Frachtschiff oder einem der großen Flusskreuzer. In Sommerau finden wir einen schönen Picknickplatz und unsere Kitzinger Ruderfreunde bestaunen unserer Picknickkultur mit Tischdecken, Tellern, Besteck, Gläsern und feinen Wurst- und Käsespezialitäten, Bauerbrot, Oliven und Obst und zur Freude unserer Kitzinger Rüderer auch ein Schlückchen Wein vom Bodensee. Die Wanderfahrt endet später mit einer Tagesleistung von 32 Km. Der erfüllte Tag klingt dann mit einem Hock in einem Kitzinger Gasthaus aus.

Tags darauf morgens das gleiche Ritual und dann geht Richtung Würzburg bis Ochsenfurt. Vorbei an bunten Rebbergen, wo gerade die Weinlese stattfindet und diesmal sind auch größere Industrieanlage zu sehen: Knaus und Südzucker, aber auch schöne mittelalterliche Städtchen. Wieder kehren mir mit 32 Bootskilometern zurück und besuchen am Abend nochmals das malerische Städtchen Sulzfeld.

Nach dem Frühstück am vierten Tag besuchen wir dann noch das pittoreske Iphofen und das dortige sehenswerte Knaus-Museum und treten dann die Rückfahrt mit tollen Eindrücken, Erlebnissen und neuen Ruderbekanntschaften an.

Zurück