KONTAKT

Hier kannst Du ganz schnell eine Mail an den Verein schicken – da wir aber nur ehrenamtlich arbeiten, erwarte bitte keine Antwort in den nächsten Minuten ;-)

Bitte addieren Sie 8 und 8.

8 Medaillen bei Landesmeisterschaft

Am vergangenen Wochenende trafen sich die besten Ruderer des Landes Baden-Württemberg auf dem gestauten Rhein in Breisach, um die diesjährigen Landesmeister zu küren. Der Ruderverein Neptun Konstanz war mit der seither größten Mannschaft vertreten. 3 Gold-, 3 Silber- und 2 Bronzemedaillen lautete die Bilanz eines erfolgreichen Wochenendes.

Den Anfang machte Doppelvierer der B Junioren, der mit Timo Nagel, Jasper Angl, Merlin Schmid, Tim Stricker und Steuermann Niklas Handel stark besetzt war. Nach souveränem Vorlauf qualifizierten sie sich für das Finale, in dem sie sich in einem packenden Endspurt an den Radolfzellern vorbeischoben und die Goldmedaille vor sich entschieden. Somit konnte der Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt werden. Tim Stricker saß ebenfalls im Leichtgewichts-Zweier mit seinem Partner Niklas Handel. Nach überraschendem Finaleinzug konnte schließlich der fünfte Platz erreicht werden. Die Neptuner gingen dieses Jahr im Mixed-Achter an den Start, der sowohl mit jungen als auch älteren Sportlerinnen und Sportlern besetzt war. Nach knappem Finaleinzug reichte es am Ende leider nur für Platz 6. Die beiden Jüngsten, Sven Hundsdörfer und Fabian Stricker zogen im Zweier nach starkem Vorlaufsieg ins Finale ein. Dort mussten sie nur den Zweier aus Eberbach ziehen lassen und konnten sich über die Silbermedaille freuen. Tobias Geisenberger ging im Einer der 14 Jährigen als Favorit an den Start. Im Finale konnte er dem Druck des starken Radolfzellers nicht standhalten, dennoch reichte es für Silbermedaille. Den Abschluss des ersten Tages machten Tobias Handel und Lukas Geisenberger. Im Leichtgewichts-Zweier der A Junioren gelang ihnen ein Start-Ziel-Sieg. Aus der Silbermedaille im Vorjahr wurde nun Gold.

Am Sonntag ruderten Timo und Jasper in der höchst anspruchsvollen Bootsklasse, dem Zweier ohne Steuermann. Nach einem schwachen Start kämpften sie sich über die Strecke immer weiter nach vorn und kamen auf Platz zwei ins Ziel. Sven Hundsdörfer ruderte als dritter über die Ziellinie und durfte sich über Bronze freuen. Tobias Geisenberger startete mit seinem Partner Sven Lohmer im Zweier der 13 und 14 Jährigen. Nachdem das Finale locker erreicht wurde, sorgten technische Probleme für Unruhe im Boot, sodass die beiden sich nur mit Platz fünf zufriedengeben mussten. Tobias Bruder Lukas qualifizierte sich im Einer ebenfalls für das Finale. Nach einem starken Schlussspurt kam er als Vierter über die Ziellinie. Nur kurze Zeit später startete er wie am Samstag im Zweier mit seinem Partner Tobias Handel, allerdings in der Männerklasse. Vor Start schien eine Medaille aussichtslos, doch über die Willensstärke kämpften sie mit höherer Frequenz als ihre Gegner und fuhren überraschend auf den Silberrang. Timo und Merlin zeigten in ihrer Paradebootsklasse, dem Zweier großen Sport. Nach beherztem Vorlauf, dominierten sie das Feld von Beginn an und verteidigten die Goldmedaille aus dem Vorjahr. Den Abschluss bildete der Masters-Vierer. Das Durchschnittsalter musste über 43 Jahren liegen. In einem engen und spannendem Rennen zeigten die Männer eine starke Mannschaftsleistung und kamen nur knapp hinter Rheinfelden und Nürtingen ins Ziel.

Des Weiteren hat der Doppelvierer des Humbold-Gymnasiums mit Timo, Jasper, Lukas, Tim und Steuermann Tobias G. bei „Jugend trainiert für Olympia“ souverän das Landesfinale gewonnen und sich damit für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert. Das Gesamtergebnis kann sich sehen lassen. Der Ruderverein Neptun Konstanz wurde 5. bester Verein Baden-Württembergs, das beste Ergebnis auf einer Landesmeisterschaft aller Zeiten. Die Trainer Jannik Möller und Anna Jeck waren mit den Ergebnissen ihrer Schützlinge, besonders aufgrund vieler positiver Überraschungen, sehr zufrieden.

Text und Bilder: Jannik Möller

Zurück