KONTAKT

Hier kannst Du ganz schnell eine Mail an den Verein schicken – da wir aber nur ehrenamtlich arbeiten, erwarte bitte keine Antwort in den nächsten Minuten ;-)

Bitte addieren Sie 8 und 7.

25. Deutsche Ruderergometermeisterschaften am 14. Februar

Die diesjährige Ergometermeisterschaft war „etwas anders“ als solche Veranstaltungen bislang abgelaufen sind.
Pandemiebedingt wurde die Veranstaltung „online“ abgehalten, d.h. jeder der Teilnehmer startete Zuhause auf seinem eigenen Ergometer, und zwar Live, also alle Starter eines Laufs gemeinsam.
Hierzu musste im Vorfeld die Software des Ergomonitors upgedatet und die Onlineverbindung geprüft werden.
Als Ergänzung wurde die Meisterschaft dann noch als „1. offene deutsche Indoor Rowing Meisterschaft“ ausgeschrieben, was Starter von Australien bis Kanada zur Folge hatte.

Auf dem Display des Ergometers ist hier die gleiche Anzeige wie bei einer Ergometermeisterschaft vor Ort auch, im unteren Teil sieht man seinen eigenen Namen, darüber Name und Vorsprung des nächst Schnelleren, darunter Name und Rückstand des nächst Langsameren.
Die Zuschauer im Livestream sehen die klassische Abbildung mit den kleinen Bootssymbolen, den Namen und der aktuellen 500-Zeit wie sonst auf der großen Videowand, auf den ersten Blick sieht das wie ein gewöhnliches Videospiel aus…

Für den RV Neptun ging Helmut Sorgius in der Altersklasse Masters E an den Start der 1000m.
Nachdem er die ersten ca. 800m das Feld zusammen mit einem Niederländer angeführt hatte, konnte dieser auf den letzten Metern dann doch noch einen kleinen Vorteil für sich herausrudern und gewann mit 3:08,2 Minuten das Rennen.
Helmut Sorgius blieb somit in 3:10,4 Minuten und einer mittleren Schlagzahl von 39 „nur“ der Vizemeister.

Die Veranstaltung war teilweise hochkarätig besetzt!
Bei den Senior A gewann z.B. der amtierende Einerweltmeister Oliver Zeidler in 5:37,5 Min über die 2000m was einer Durchschnittszeit von 1:24,4/500m bedeutet!

Zurück