KONTAKT

Hier kannst Du ganz schnell eine Mail an den Verein schicken – da wir aber nur ehrenamtlich arbeiten, erwarte bitte keine Antwort in den nächsten Minuten ;-)

Was ist die Summe aus 5 und 3?

Leistungssport

Leistungsrudern gehört zu den körperlich anspruchsvollsten Sportarten, braucht man doch für eine durchschnittliche Wettkampfdauer von 6 Minuten sowohl Kraft als auch Ausdauer. Belastungen, die ein normaltrainierter Mensch drei Minuten aushält, kann ein austrainierter Ruderer eine Stunde lang ertragen.

Rennrudern ist eine absolut faire Wettkampfsportart. Fouls sind unmöglich. Bei den Regatten über verschiedene Distanzen, in allen Boots- und Altersklassen siegen immer die besten Athleten. Daher wird in der Rennruderabteilung auch ganzjährig zu Wasser und zu Lande trainiert.

Während im Sommer hauptsächlich auf dem Wasser trainiert wird, findet im Winter das Training aber auch im Kraftraum statt. Ergänzend dazu wird außerdem gelaufen, Gymnastik gemacht und auf dem Ruderergometer trainiert. Die Trainer koordinieren das Training und bemühen sich, jeweils individuell zu fordern und zu fördern.

Die Hochsaison dauert von Mai bis Juli, hier werden etwa alle zwei Wochen Regatten besucht. Wenn dann das Niveau entsprechend gut ist, besteht der Saisonhöhepunkt in der Deutschen Jugendmeisterschaft. Im Herbst lässt man es dann lockerer angehen, hier besucht die Trainingsmannschaft Kurzstreckenregatten, um die Saison ausklingen zu lassen.

Die Alterseinteilung ist folgendermassen geregelt:

  • 12-14-jährige: C-Junioren
    (2-4 x Training in der Woche)
  • 15/16-jährige: B-Junioren
    (4-6 x Training in der Woche)
  • 17/18-jährige: A-Junioren
    (5-8 x Training in der Woche)
  • 19-22-jährige: B-Senioren
    (7-10 x Training in der Woche)

Nächster Wettkampf:

Landesmeisterschaften in Breisach

22.07.2017 (Samstag)

Teilnehmer: alle
Veranstalterlink: www.rudern-bw.de