KONTAKT

Hier kannst Du ganz schnell eine Mail an den Verein schicken – da wir aber nur ehrenamtlich arbeiten, erwarte bitte keine Antwort in den nächsten Minuten ;-)

Was ist die Summe aus 9 und 6?

Zwei Deutsche Juniorenmeister-Titel

Erfolgreiche Teilnahme für den »Neptun« bei den Deutschen Meisterschaften U17/U19/U23 in München auf der Olympia-Regattastrecke in Oberschleißheim. Jasper Angl erruderte als Team-Mitglied des »Süd-Teams« sowohl im Vierer mit Steuermann und im Achter der U19 Athleten den Deutschen Juniorenmeister Titel.

Das Renn-Team des Ruderverein »Neptun« Konstanz konnte bei fast schon tropischen Temperaturen von über 35 Grad auf der Olympiastrecke von 1972 tolle Leistungen abrufen. Die beiden Trainer Claudia und Otto Handel hatten durch einen Personalmangel im Trainerbereich kurzer Hand die Trainertätigkeit im Herbst übernommen und konnten nun Früchte Ihrer harten und ausdauernden Arbeit ernten.

Im Leichtgewicht Einer der U17 Junioren startete Niklas Handel in einem Feld von 30 Booten. Nach einem harten Vorlauf musste er dann krankheitsbedingt den Hoffnungslauf ziehen lassen.

Lena Wypyrsczyk ging mit Ihrer Partnerin Carolin Hinn (Wiesbaden) im leichten Doppelzweier der U23 im Finale an den Start und belegte dort den sechsten Platz.

Tobias Geisenberger mit seinem Partner Maximilian Hitzler (Ulm) starteten im U17 Doppelzweier mit 16 anderen Boote konnten sie sich durch einen gewonnenen Vorlauf direkt für das Halbfinale qualifizieren. Hier belegten sie einen unglücklichen vierten Platz und hatten somit nur einen Startplatz im B-Finale. Im B-Finale bewiesen die Beiden was sie können und gewannen dies routiniert.

Im leichten Einer der U19 Junioren kämpfte sich Lukas Geisenberger über einen Vorlauf, einen sehr guten Hoffnungslauf und ein unglückliches Halbfinale in das B-Finale. Das B-Finale konnte Lukas von vorneweg bestimmen und gewann souverän.

Merlin Schmid musste bedingt durch Erkrankung seines Partners Timo Nagel sich im schweren U19 Junior Einer behaupten. Seinen Vorlauf gewann er knapp und konnte somit gleich ins Halbfinale einziehen. Dort belegte er kontrolliert den zweiten Platz und sicherte sich den Einzug ins Finale. Im Finale belegte er als einer der leichtesten Starter den sechsten Platz.

Jasper Angl bewies mit seinen Team-Kollegen Elias Kun (Tübingen), Henry Hopmann (Hanau), Oliver Peikert (Nürtingen) und Elisa Carnetto (Wetzlar), dass sie nicht ohne Grund Deutschland bei der Junioren Europameisterschaft vertreten haben und unterstrichen Ihren Vize-Europameister Titel mit einem souveränen Start-Finish Sieg und wurden mit dem Deutschen Meister Titel belohnt. Hiermit ist das Ticket zur Junioren Weltmeisterschaft sicher.

Sechs Stunden später im startete der Neptuner Jasper Angl als Mitglied im »Südteam-Achter« mit den Vereinen aus Frankfurt, Nürtingen, Tübingen, Hanau, Koblenz, Neuwieder, Saarbrücken in der Königsklasse dem Junior Achter mit Steuermann. Nach einem guten Start konnten sie Ihren Vorsprung halten. 600m vor dem Ziel setzte sich der Achter mit einem früh angezogenen Endspurt ab und sicherte sich den Deutschen Meister Titel. Das erste Mal in 20 Jahren »Süd-Team« hat der Achter den Titel geholt und somit dem Landestrainer Baden-Württemberg Klaus D. Günther (Mitglied im »Neptun« seit über 50 Jahren) zur Pensionierung ein ganz besonderes Geschenk gemacht.
Sowohl der Achter als auch der Vierer wurde von Klaus D. Günther betreut.

»Wir gratulieren allen unseren Athleten und Trainern ganz herzlich zu den tollen Leistungen und Jasper zu seinen beiden Meister-Titeln. Wir sind sehr stolz auf unser Renn-Team. Nun drücken wir unseren U15 Rudern beim Bundesentscheid ganz fest die Daumen«, kommentiert Sportvorstand Sebastian Ahlhelm die Leistungen.

Henry Duis, Lukas Effert, Julius Müller, Johannes Overhage, Elias Kun, Henry Hopmann, Jasper Angl (dritter von rechts), Oliver Peikert, Max F. Schwartzkopff und in der Mitte Trainer Klaus D. Günther

Zurück